2 Giraffen in Kenia Park durch Stromleitungen durch Stromschlag getötet

Ansichten: 5
0 0
Lesezeit:29 Zweite

In einem früheren Tweet mit einem Bild von zwei toten Giraffen unter einem Strommast sagte Kahumbu, die beiden seien von der Rothschild-Giraffenart. Der Kenya Wildlife Service sagt, dass es im Land nur 609 Rothschild-Giraffen gibt. Nahezu 1.400 Rothschild-Giraffen leben weltweit in freier Wildbahn. Nach Angaben der Internationalen Union für Naturschutz gilt die Art nicht mehr als gefährdet, sondern gehört nun zur Kategorie der nahezu bedrohten Arten.

Copyright 2021 The Associated Press. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf ohne Genehmigung nicht veröffentlicht, gesendet, umgeschrieben oder weitergegeben werden.

#Giraffen #Kenia #Park #durch #Stromleitungen #durch #Stromschlag #getötet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.