Super Bowl-Partys, Radio Row von Pandemie ausgeschlossen

Ansichten: 14
0 0
Lesezeit:4 Minute, 29 Zweite

Auf einer anderen Party, dieser in einem botanischen Garten in Arizona, ließen Steinberg und die damalige Gouverneurin Janet Napolitano einen gefährdeten Falken in die Wildnis frei.

Dann war da noch dieser in New Orleans, wo Steinberg ein altes weißes Dampfschiff mietete, um auf den Mississippi zu fahren.

Steinberg, der Patrick Mahomes vertritt und „Jerry Maguire“ inspirierte, hat in den letzten 33 Jahren jeweils Super Bowl-Partys veranstaltet – jede aufeinanderfolgende Veranstaltung scheint größer und größer zu sein als die vorherige. Aber nicht dieses Jahr. Das Coronavirus Die Pandemie hat die Super Bowl-Woche gezwungen, virtuell zu werden. Gestelzte Zoom-Anrufe ersetzen eine Woche glitzernden Ellbogenreibens. “Ich dachte, es wäre nicht großartig, ein Superspreader-Event zu haben”, sagte er diese Woche gegenüber der Washington Post.

Der Super Bowl Sonntag wird dieses Jahr ganz anders aussehen – ohne Tom Brady. So schafft die NFL das große Ereignis während einer globalen Pandemie. (Die Washington Post)

Es ist wahrscheinlich, dass niemand über diese Entwicklung trauriger ist als Steinberg, dessen berühmte jährliche Party in der Gastgeberstadt nicht nur das Spiel, sondern auch den einzigartigen amerikanischen Überschuss symbolisiert, den es feiert.

“Die Super Bowl-Woche ist zu einer Convention von Americana geworden”, sagte Steinberg wehmütig in einem Interview am Dienstag, einige Stunden bevor er die diesjährige Ausgabe von Zoom einleitete. „Der Punkt ist, dass es viel mehr als ein Fußballspiel ist. Die allgemeine Regel lautet: Wenn Sie glauben, jemanden zu sehen, der im Super Bowl berühmt ist, dann ist diese Person!”

Auf seiner Party sagte Steinberg: „Vielleicht sehen Sie Tom Daschle, den Mehrheitssprecher von etwas, etwas, oder Al Gore, und Jennifer Lopez und der CEO von Southwest Airlines oder Northwest Airlines. Es gibt Nikki oder Mickey oder wen auch immer von ‘Desperate Housewives’. “

Steinberg verbrachte normalerweise die ganze Woche im Super Bowl. Dieses Jahr wird er erst am Samstag in Tampa sein, ein verkürzter Zeitplan, an den sich fast alle Beteiligten gewöhnen. Die NFL gab an, in diesem Jahr weniger als 2.400 Ausweise ausgestellt zu haben, verglichen mit mehr als 6.000 im letzten Jahr. Allein das Kontingent von ESPN ist von 340 auf 170 gesunken, und CBS hat seine Reisegruppe um 15 Prozent reduziert. Jim Nantz und Tony Romo, die das Spiel für CBS anrufen werden, kommen spät in der Woche an und werden sich wegen Coronavirus-Protokollen erst vor dem Anpfiff am Sonntag im Stadion sehen.

Radio Row wird auch ein pixeliger Schatten seines typischen Selbst sein. Es ist normalerweise ein Gewirr von Prominenten der A- bis D-Liste, ehemaligen Fußballgrößen und weniger großen Größen, die alle durch die Hallen eines Kongresssaals streifen und alles von Mietwagen bis zu Topfergänzungsmitteln verkaufen. Steinberg sagte, er habe vor einem Jahr 71 Interviews geführt.

“Letztes Jahr waren Leute wie Barry Sanders unterwegs”, sagte John Mamola, Programmdirektor der Sportstation WDAE in Tampa. “In diesem Jahr bekommen wir vielleicht ein paar Handicapper, aber es ist alles Zoom, alles fern.” Die NFL sagte, dass 33 Sender live aus Tampa übertragen werden, verglichen mit den üblichen 100.

Angesichts der Kürzungen in den Sportmedien im vergangenen Jahr fragte sich Mamola, wie die Sender künftige Super Bowls abdecken werden. Die Pandemie hat viele Sender gezwungen (und gelehrt), Inhalte mit weniger Menschen und weniger Reisen zu produzieren. “Wie konnte es nicht in deinem Hinterkopf sein”, fragte er sich, ob Radio Row jemals derselbe sein wird?

Es gibt einen Wahlkreis, der die ruhigere Atmosphäre genießen könnte: die Spieler und Trainer. Phil Simms, der die New York Giants zu einem Super Bowl-Sieg viertelte, sagte, er habe mit den Kansas City Chiefs und Tampa Bay Buccaneers gesprochen, und beide freuten sich über weniger Medienverpflichtungen. “Sie lieben die Tatsache, dass es nicht so viele Ablenkungen gibt”, sagte Simms.

Steinberg wird jedoch alles an dieser Woche vermissen, vom Networking bis zum Nabelblick. Als junger Agent veranstaltete er 1985 seine erste Super Bowl-Party in seinem Haus in Berkeley, Kalifornien, und wachte am nächsten Morgen auf, um Gäste zu finden, die in der Nähe seines Hauses ohnmächtig wurden. In dem Jahr, in dem „Jerry Maguire“ herauskam, stolzierte einer seiner Stars, Cuba Gooding Jr., auf Steinbergs Super Bowl-Party über eine Bühne und rief seine berühmte Zeile aus dem Film: „Zeig mir das Geld!“

Steinberg bestand darauf, dass es mehr als nur Spaß machte, es gab auch Geschäfte. Es war schon immer eine Tagesparty, auf der sich Leute treffen und unterhalten konnten. Es war der Beginn einer freien Agentur für seine Kunden, die er Eigentümern wie Bob Kraft und Jerry Jones vorstellen konnte. Er könnte Marketingabkommen abschließen. Kevin Greene, ein Hall of Fame-Pass-Rusher, habe einmal an seiner Party teilgenommen, sagte Steinberg, und sei so beeindruckt gewesen, dass er die Agentur gewechselt habe.

Bei seiner virtuellen Veranstaltung am Dienstagabend stand Steinberg vor einem grünen Bildschirm mit einem Bild der Skyline von Tampa. Keine Leuchten. Keine Politiker. Nicht viel brutzeln. Nur ein paar Eindrücke von Frank Caliendo und Steinberg, der seine Kunden anspricht und Highlights zeigt. Er lud die Zuschauer ein, an einer stillen Auktion teilzunehmen. Der Erlös kam Warrior Rising zugute, einer Wohltätigkeitsorganisation, die Veteranen beim Übergang zu Corporate America hilft, und der Make-A-Wish Foundation.

“Zumindest haben wir eine Sendung”, sagte Steinberg vor der diesjährigen Ausgabe und versuchte sein Bestes, “das Glas als halb voll anzusehen”. Aber er freute sich schon auf das nächste Jahr, wenn der Super Bowl in Los Angeles stattfinden soll. Steinberg plant, ein Filmstudio zu vermieten.

#Super #BowlPartys #Radio #Row #von #Pandemie #ausgeschlossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.