Monica McNutt’s rasanter Aufstieg bei ESPN setzt sich mit dem Debüt von ‘Around the Horn’ fort

Ansichten: 7
0 0
Lesezeit:4 Minute, 2 Zweite

“Ich kneife mich nur ein bisschen, weil es ehrlich gesagt etwas schneller geht als ich dachte”, sagte der 31-jährige McNutt in einem Telefoninterview.

Aaron Solomon, langjähriger koordinierender Produzent von “Around the Horn”, rief McNutt mit den Nachrichten Anfang dieses Monats an. Er war mit ihrer Arbeit an „UnSeen Productions“ von Produzent Erik Rydholm vertraut, einer Plattform, die Talenten die Möglichkeit gibt, ihr Handwerk in Mockshows zu üben, die in sozialen Medien veröffentlicht und im Unternehmen verbreitet werden, und sie auf Gelegenheiten in den aktuellen ESPN-Programmen Rydholm vorbereitet beaufsichtigt, einschließlich “höchst fragwürdig”, “entschuldigen Sie die Unterbrechung” und “um das Horn”.

“Eine Sache, die Sie sofort an Monica bemerken, ist, wie sicher sie ist”, sagte Solomon. „Das ist nicht lehrbar. Entweder hast du das oder du hast es nicht, und sie scheint sehr zuversichtlich zu sein und strahlt es aus. “

McNutt, die in Suitland aufgewachsen ist und die Akademie des Heiligen Kreuzes in Kensington besucht hat, hat ihr Vertrauen auf dem Basketballplatz gestärkt. Sie war zwei Jahre lang Mannschaftskapitänin in Georgetown, wo sie die Hoyas 2011 zu einem Sweet-16-Auftritt als Seniorin führte. Bei einem Mittagessen im Sommer nach ihrem Abschluss saß McNutt mit Solomons Vater George, dem ersteren, an einem Tisch Sportredakteur der Washington Post und Direktor des Shirley Povich Center for Sports Journalism. Als McNutt erwähnte, dass sie an einer Karriere im Journalismus interessiert sei, ermutigte Solomon sie, das Masterprogramm der University of Maryland für Sportübertragungen in Betracht zu ziehen.

“George wurde fast augenblicklich mein Pate für eine journalistische Fee”, sagte McNutt, die 2013 ihren Master aus Maryland verdiente. McNutt arbeitete dann bei Prince George’s Community Television und als Multimedia-Journalistin bei News Channel 8, bevor ihre Position beseitigt wurde. Im Sommer 2015 zog sie nach Florida, um sich dem noch jungen American Sports Network anzuschließen. Diese Erfahrung war zuweilen „ein heißes Durcheinander“, gab ihr aber wertvolle Wiederholungen für eine Vielzahl von Sportarten. McNutt wurde zwei Jahre später zum zweiten Mal entlassen.

“Ich hatte Ideen von Größe, nie wieder zurück zu kommen, aber ich packte meine Wohnung und kam mit meinem Schwanz zwischen meinen Beinen nach Hause”, sagte McNutt. “Während der nächsten 18 Monate hatte ich Probleme, aber wenn ich zurückblicke, war es so entscheidend, dass ich wieder zu dem zurückkehrte, von dem ich weiß, dass er es ist.”

Bis Ende 2018 hatte McNutt, der bei LA Fitness in Upper Marlboro Fahrradkurse unterrichtete, um die Rechnungen zu bezahlen, es satt, bei Indeed nach Jobs zu suchen. Zu dieser Zeit halfen andere schwarze Frauen in der Sportjournalismusbranche, sie hochzuheben. LaChina Robinson verband McNutt mit ihren Kollegen bei FS1. Maria Taylor und Jemele Hill teilten McNutt’s Lebenslauf Rolle auf Twitter und nenne sie eine “Sportsenderin auf dem Vormarsch” und “definitiv eine, auf die man achten sollte”.

Am 2. Dezember 2018 gab McNutt ihr nationales Rundfunkdebüt für FS1 als Analystin für einen Top-10-Frauen-Basketball-Showdown zwischen Mississippi State und Texas in Austin. Die nächsten Monate brachten zusätzliche Möglichkeiten mit sich, und als das ESPN-eigene ACC-Netzwerk 2019 gestartet wurde, wurde McNutt auf Vertragsbasis als Analyst eingestellt. Zusätzlich zu ihrer wachsenden Rolle bei ESPN arbeitet sie als Host bei MSG Networks und ist Co-Host der “Eimer, Bretter und Blöcke” Podcast mit dem ESPN-Analysten King McClure und nennt Spiele für FS1 und CBS Sports Network mit einer ansteckenden Energie und Begeisterung, die sie von vielen ihrer Kollegen unterscheidet.

“Ich habe festgestellt, dass es Sie in allen Dingen besser macht, mehrere Dinge zu tun”, sagte McNutt.

In den letzten sechs Monaten hat McNutt bei „UnSeen Productions“ eng mit der Produzentin Jasmine Ellis zusammengearbeitet. Sie war Co-Moderatorin einer Mock-Show namens “Here for It” mit Justin Tinsley von Undefeated, der im Januar sein Debüt “Around the Horn” gab und seitdem zwei weitere Auftritte in der Show hat.

“Wir haben unser Lineup im Laufe der Jahre dramatisch erweitert und wirklich versucht, so viele Stimmen und so viele verschiedene Stimmen wie möglich zu haben”, sagte Solomon, dessen Liste rotierender Diskussionsteilnehmer jetzt mehr als 20 Personen umfasst.

“Ich denke, wir machen Fortschritte in unserer Branche und sehen unterschiedliche Perspektiven, und ich bin dankbar, ein Teil davon zu sein, aber wir haben noch viel zu tun”, sagte McNutt, der sie dazu bringen wird, “herumzukommen” das Horn “-Debüt neben Clinton Yates, Jackie MacMullan und Frank Isola.

McNutt freut sich auf die Gelegenheit und was auch immer als nächstes kommt.

“Ich sage den Leuten, dass ich hoffe, dass ich daran erinnert werde, vorbereitet zu sein, große Energie und einen großen Schatten Lippenstift zu haben”, sagte sie mit einem Lachen. „… Ich genieße meinen Job wirklich und ich denke, die Leute verstehen das, aber ich möchte Ihnen auch etwas zum Halten überlassen. Ich möchte nicht unterhaltsam sein und nicht auch erziehen. Der Sweet Spot ist, beides zu können. “

#Monica #McNutts #rasanter #Aufstieg #bei #ESPN #setzt #sich #mit #dem #Debüt #von #Horn #fort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.