Spendenaufrufe sind eine Plage für unsere Politik. Hier ist, warum Sie sich interessieren sollten.

Ansichten: 8
0 0
Lesezeit:5 Minute, 37 Zweite

Aber auch in diesem Geschäft sticht eine Facette in ihrer Unehrlichkeit hervor: Fundraising. Und zunehmend könnte es uns ein Anliegen sein, damit wirklich zu rechnen.

In den letzten Tagen wurde eine Taktik ins Rampenlicht gerückt, die selbst nach modernen Maßstäben sehr irreführend ist: Menschen effektiv dazu zu bringen, wiederkehrende Spenden zu tätigen.

Shane Goldmacher von der New York Times schrieb ein Muss Stück zu lesen dieses Wochenende. Es zeigte sich, dass die Trump-Kampagne und das Republikanische Nationalkomitee im Jahr 2020 wiederholt die Bemühungen verstärkten, verwirrende vorab angekreuzte Kästchen in Berufungen einzufügen, was die Spender dazu veranlasste, wiederkehrende Spenden zu tätigen. Viele Spender haben dies verständlicherweise verpasst. Das Ergebnis: Mehr als 10 Prozent des über WinRed gesammelten Geldes, das Online-Spenden für die Trump-Aktion verarbeitete, wurden zurückerstattet.

“Tatsächlich war das Geld, das Herr Trump letztendlich zurückzahlen musste, ein zinsloses Darlehen von unwissenden Anhängern zum wichtigsten Zeitpunkt des Rennens 2020”, schreibt Goldmacher treffend.

Demokratische Gruppen haben auch vorab überprüfte wiederkehrende Spendenboxen verwendet, aber die Pro-Trump-Bemühungen machten sie allmählich komplexer und leichter zu überspringen, was zu einem Anstieg der Rückerstattungen und Ansprüche auf Fehlverhalten führte, der weit über die Rückerstattungen durch demokratische Gruppen hinausging.

ActBlue, das führende Online-Spendenunternehmen für Demokraten, sagte, es habe die Praxis eingestellt, “es sei denn, Gruppen forderten ausdrücklich wiederkehrende Beiträge”.

Einige republikanische Gruppen verdoppeln sich jedoch offenbar. Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung der ersten Geschichte bemerkten Reporter, dass a sehr verwirrende wiederkehrende Spendenbox blieb auf Anfragen für das National Republican Congressional Committee, den Wahlkampfarm des House GOP, geprüft – auch wenn der RNC seine Sprache vereinfachte, um die Anfrage nach wiederkehrenden Spenden klarer zu machen.

“Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, müssen wir Trump mitteilen, dass Sie ein DEFEKTOR sind und auf der Seite der Dems stehen”, lautete die NRCC-Aufforderung. Es fügte hinzu: “Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und wir können das Haus zurückgewinnen und Trump 2024 zum Laufen bringen.”

Noch eine Aufforderung vom Bollwerk gemeldet sagte: „Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Trump erneut ausgeführt werden soll. Deaktiviere dieses Kontrollkästchen, wenn du NICHT mit Trump stehst. “

Mit anderen Worten, Menschen, die bereits für die GOP gespendet hatten, standen vor der Wahl: Selbst während der Spende mussten sie die Idee ablehnen, dass Trump wieder laufen sollte oder dass sie das Haus zurückgewinnen wollten – wenn sie das überhaupt lesen Haftungsausschluss in erster Linie. Vielleicht noch bedeutender war, dass Trump selbst über ihren Abfall vom Glauben informiert werden würde – weil er an Republikaner gespendet hatte, aber auch irgendwie ein „DEFEKTOR“ war, der „auf der Seite der Dems“ stand.

Natürlich würde Trump nie wirklich von diesen Dingen erzählt werden. Eine Ablehnung der Option würde die Spender auch nicht zu einer Art Mitglied des Widerstands machen. Dies sind kategorisch falsche Bedrohungen, mit denen ahnungslosen Menschen mehr Geld entzogen wird.

Während die Täuschung in diesen Appellen direkter sein mag, bauen sie auf vielem auf, was vor ihnen kam. Spendenaufrufe sind zu einer Einöde lächerlicher Behauptungen und leerer Drohungen geworden, von denen die Spender möglicherweise nicht wissen, dass sie so falsch oder leer sind. Eine kürzlich durchgeführte Studie der Princeton University ergab dies 99 Prozent der E-Mails zum Sammeln politischer Spenden verwenden manipulative Taktiken.

  • Anfragen werden potenziellen Spendern mitteilen, dass ein relativ kleiner Dollarbetrag in einem Rennen irgendwie einen großen Unterschied im Schicksal des Landes bewirken wird.
  • Sie werden den Leuten regelmäßig sagen, dass sie es sind diese kurz vor dem Erreichen ihres monatlichen oder vierteljährlichen Ziels und dass ihre Spende den Aufwand übertreiben könnte, obwohl sie dieses Ziel nie zuvor erklärt oder sich mit den tatsächlichen Zahlen befasst haben.
  • Die Kandidaten geben riesige Beträge für das Sammeln von Spenden aus – manchmal sogar einen Großteil der für die Kampagnen ausgegebenen Dollars -, um ihre Gesamtsummen zu erhöhen. Dies schafft die Illusion von Formidabilität und beraubt die Geber der tatsächlichen Finanzierung einer echten Kampagne.
  • Sie werden den Spendern versprechen, dass ihr Beitrag – manchmal mehrmals – von anderen Personen abgeglichen wird, deren Identität nicht deklariert ist und die sich fragen, warum sie das Geld nicht einfach geben, unabhängig davon.
  • Sie werden Appelle für angeblich erneuerte Unterstützung an Menschen senden, die nie etwas gegeben haben, aber irgendwie auf ihren Listen gelandet sind. (Ich habe viele solcher Appelle erhalten, obwohl ich nie eine politische Kampagne durchgeführt habe.)
  • Sie werfen die E-Mails auf in überaus persönlichen und schrecklichen Begriffen während sie zu großen Schwaden von Menschen auf ihren Listen geschickt werden. Die E-Mails enthalten häufig Betreffzeilen, die auf eine Art Konversation hinweisen, an der die Empfänger noch nie teilgenommen haben.

Das Democratic Congressional Campaign Committee hat werden an einigen dieser Fronten besonders berüchtigtDies führte in den letzten Jahren dazu, dass einige Liberale die Bemühungen als trügerisch kritisierten. Aber diese Taktik hat sich zunehmend bei anderen durchgesetzt, die einen zunehmend verschärften Waffenkrieg um politisches Geld führen. Und tatsächlich haben die Republikaner bei der Verteidigung ihrer verwirrenden Kontrollkästchen für wiederkehrende Spenden behauptet, dass es tatsächlich Demokraten waren, die damit begonnen haben (ohne wirklich darauf einzugehen, wie weit sie gegangen sind).

Es ist die Art von beständigem Tropfen, Tropfen, Tropfen, die so lange anhält, bis sich die Geber und unser politisches System tatsächlich darum kümmern, dass sie getäuscht werden.

Die Frage für die amerikanische Politik im Moment ist in der Tat, wie sehr wir bereit sind, dies zu tolerieren. Spender gehören zu den leidenschaftlichsten Unterstützern der einen oder anderen Seite, was bedeutet, dass ihre Entfremdungsschwelle deutlich höher ist. Wenn Sie sich stark genug für die Kandidaten Ihrer Partei fühlen, dass Sie Hunderte oder Tausende von Dollar geben, werden Sie sich dann wirklich darüber beschweren, dass Ihre Partei Sie zum Spenden irreführt? Sogar viele der Trump-Anhänger, die sich von der Spendenstrategie seiner Kampagne geplagt fühlten, betonten gegenüber Goldmacher, dass sie den ehemaligen Präsidenten nicht zur Rechenschaft gezogen hätten.

Ein aussagekräftiger Bericht in dem Stück handelte von einem Mann, der die Taktik “räuberisch!” Nannte. sagte aber, er habe Trump nicht persönlich beschuldigt. “Ich bin Donald Trump zu 100 Prozent treu.” Aber diese Dinge wurden in Trumps Namen und durch seine Kampagne getan.

Wie bei vielen Dingen in der Politik liegt es an den Unterstützern, von denen, die um ihre Unterstützung bitten, mehr Ehrlichkeit zu fordern. Bis dahin ist der Anreiz eindeutig auf der anderen Seite. Dieser Umschlag wird eindeutig geschoben und das schon seit einigen Jahren.

Aber vielleicht sollten die Menschen mehr verlangen, selbst von Unternehmen, die sie unterstützen, und sogar an einem Ort, an dem sie möglicherweise manipuliert werden. Es würde die Unehrlichkeit in der Politik nicht beseitigen, aber es wäre sicher ein Anfang.

#Spendenaufrufe #sind #eine #Plage #für #unsere #Politik #Hier #ist #warum #Sie #sich #interessieren #sollten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.