Robert A. Altman, der vom Bankenskandal zum CEO des Videospiels wurde, stirbt im Alter von 73 Jahren

Ansichten: 18
0 0
Lesezeit:6 Minute, 43 Zweite

Die Ursache waren Komplikationen aufgrund eines medizinischen Eingriffs, sagte sein Sohn James. Herr Altman hatte a ausgehandelt 7,5-Milliarden-Dollar-Deal Im September übernimmt Microsoft ZeniMax, die Muttergesellschaft des Videospielgiganten Bethesda Softworks in Rockville, MD.

Die Übernahme war eine Art Bestätigung für Herrn Altman, der 1999 ZeniMax gründete, nachdem er mit Christopher Weaver zusammengearbeitet hatte, einem Softwareentwickler, der Bethesda Softworks mehr als ein Jahrzehnt zuvor gegründet hatte. Ursprünglich als Medien- und Technologieunternehmen gedacht, konzentrierte sich ZeniMax nach der Dotcom-Blase wieder auf Videospiele und entwickelte und veröffentlichte Megahit-Franchise-Unternehmen wie Doom, Quake, Fallout, Wolfenstein und Elder Scrolls.

Als Geschäftsführer erwarb Herr Altman eine Vielzahl von Spieleentwicklern und nutzte seine politischen Verbindungen, um den Beirat mit Persönlichkeiten wie dem ehemaligen US-Senator George J. Mitchell, dem CBS-Chef Les Moonves, dem Vorsitzenden des Demokratischen Nationalkomitees Terry McAuliffe und dem Präsidenten Donald Trump zu versorgen jüngerer Bruder, Robert.

„Wenn Sie unsere Spiele lieben, liegt das an Roberts Liebe zu dem, was wir getan haben, und seinem Vertrauen in unsere Träume“, so Emil Pagliarulo, Design Director von Bethesda Game Studios, sagte auf Twitter.

Lange bevor er in die Videospielbranche eintrat, war Herr Altman ein gefragter Anwalt, ein Schützling von Clark M. Clifford, der ehemalige Verteidigungsminister und Berater demokratischer Präsidenten. Gemeinsam berieten sie Firmenkunden und Politiker wie Jim Wright, der während einer Ethikuntersuchung als Sprecher des US-Repräsentantenhauses zurückgetreten ist, und Bert Lanze, der als Haushaltsdirektor von Präsident Jimmy Carter aus Sorge um seine persönlichen Finanzen ausschied.

“Wenn Altman und Clifford zusammenarbeiten, heißt es in der Rechtsgemeinschaft, dass sie ein hervorragendes Tag-Team sind”, berichtete die Washington Post im Jahr 1991. „Clifford ist der genial gute Polizist, der anruft und das Kompliment macht, sich demütig einem neuen Gegner vorzustellen. Altman ist derjenige, der später anruft und verbrannte Erde bedroht, wenn Sie nicht zurückweichen. “

Herr Altman war in dem Distrikt aufgewachsen, in dem sein Vater die Anwaltskanzlei Krooth & Altman mitbegründete und seine Mutter „It’s Academic“ gründete, die als die am längsten laufende Fernseh-Quizshow der Welt gilt. In den frühen neunziger Jahren lebte er mit seiner Frau, der ehemaligen Miss World USA und dem TV-Star „Wonder Woman“ Lynda Carter, in einem 20.000 Quadratmeter großen Haus in Potomac, Md. Zusammen mischten sie sich mit Athleten und Politikern wie Chris Evert und John Dingell, der Mr. Altman beigebracht hat, wie man Skeet schießt.

Dann kam der Betrugsfall, der Herrn Altmans Leben ab 1991 auf den Kopf stellte. Er war seit seiner Kindheit mit dem als „Washingtoner Skandal“ bekannten Phänomen vertraut und hatte sogar Kunden beraten, die es selbst durchmachten. Aber es war ganz anders, vor Gericht zu stehen.

“Bis es Ihr Bild auf der Titelseite der Washington Post ist, bis Anklage gegen Sie erhoben wird und viele falsche Anschuldigungen erhoben werden, ist es sehr schwer zu verstehen, wie es ist”, sagte er später Interviewer Charlie Rose. „Es ist natürlich sehr beunruhigend. Es ist sehr frustrierend. Es ist verrückt. Es zerreißt dein Leben total. “

Der Fall konzentrierte sich auf die Bank of Credit und Commerce International, die später als “Bank of Crooks and Criminals” bezeichnet wurde. Die Staatsanwaltschaft erklärte, sie habe sich mit Terroristen, Drogenkartellen und Diktatoren befasst, und das Unternehmen bekannte sich vor seiner Schließung im Jahr 1991 schuldig und verlor 550 Millionen US-Dollar an Vermögenswerten.

Ein Jahrzehnt zuvor hatte eine Gruppe ausländischer Investoren, die für BCCI tätig waren, illegal die Kontrolle über eine amerikanische Bank, First American Bankshares, übernommen. Sie wurden von Herrn Altman und Clifford vertreten, denen es gelang, die Genehmigung der Übernahme durch das Federal Reserve Board zu erhalten, nachdem sie versichert hatten, dass BCCI die Bank nicht kontrollieren würde. In späteren Jahren sagten sie wiederholt, sie seien irregeführt worden und hätten keine Ahnung, dass BCCI beteiligt war.

Herr Altman, damals Anfang 30, wurde zum Präsidenten von First American ernannt. Clifford wurde Vorsitzender, und beide Männer fungierten auch als Berater der BCCI. Zusammen bauten sie First American zur größten Bank in Washington, bevor die Staats- und Bundesstaatsanwälte von New York sie beschuldigten, Bestechungsgelder angenommen und versucht zu haben, die Aufsichtsbehörden über die Übernahme zu betrügen.

Die Anklage von 1992, angekündigt vom New Yorker Bezirksstaatsanwalt Robert M. Morgenthaufolgte Berichten, dass Herr Altman und Clifford praktisch risikofrei Geld von BCCI geliehen hatten, und investierte dann mit den Mitteln in erste amerikanische Aktien, die den beiden Männern einen Gewinn von 9,8 Millionen Dollar einbrachten. Die Anwälte sagten, der Aktienhandel sei eine faire Entschädigung für ihre Arbeit bei der Bank. Staatsanwälte bezeichneten es als Bestechung.

Herr Altman wurde schließlich selbst vor Gericht gestellt, nachdem ein Richter 1993 die Strafanzeige gegen Clifford unter Berufung auf gesundheitliche Bedenken fallen gelassen hatte. (Er starb fünf Jahre später im Alter von 91 Jahren.) Nach vier Tagen der Überlegung, Herr Altman wurde freigesprochen aller staatlichen Anklagen in New York. Die Bundesbeschuldigungen wurden fallen gelassen, und 1998 erreichten er und Clifford eine 5-Millionen-Dollar-Abrechnung mit dem Federal Reserve Board.

Im Rahmen des Vergleichs, der Vorwürfe beinhaltete, dass die beiden Anwälte gelogen hatten, als sie sagten, dass BCCI keine Rolle bei der Führung von First American spielen würde, stimmte Herr Altman zu, ohne die Zustimmung der Fed nicht wieder im Bankwesen zu arbeiten. Ohne Cliffords Alter und Gesundheit hätte er die Vorwürfe gegen ihn weiter bekämpft.

Trotzdem war klar, dass er genug von dem Fall und der Branche im Allgemeinen hatte.

“Dies war ein Fall, der niemals hätte versucht werden dürfen”, sagte er erzählte Reportern nach dem Freispruch in New York. „Die Regierung hat eine fünfmonatige Gerichtsverhandlung durchgeführt, und wir haben eine fünfminütige Verteidigung durchgeführt. Das war absolut unbegründet. Das Schlimmste war, auf ein Urteil zu warten. “

Nach zwei Jahren juristischer Dramatik fügte er hinzu: “Banking hat für mich sehr wenig Anklang gefunden.”

Robert Alan Altman wurde am 23. Februar 1947 in Washington geboren. Sein Vater, Norman S. Altmanwar ein Regierungsanwalt während des New Deal; seine Mutter, die erstere Sophie Robinsonabsolvierte die Yale Law School und arbeitete als lokaler Fernsehproduzent, bevor er 1961 „It’s Academic“ startete.

Herr Altman absolvierte das Woodrow Wilson High, erhielt 1968 einen Bachelor-Abschluss von der University of Wisconsin in Madison und erwarb 1971 seinen Abschluss in Rechtswissenschaften an der George Washington University. Im selben Jahr trat er in die Anwaltskanzlei Clifford & Warnke ein, nachdem er dort als Angestellter gearbeitet hatte ein Student.

“Er war klug und er war fleißig”, später Clifford sagte der Post. „Junge, würde er arbeiten? Das hat mir bei einem jungen Kerl sehr gut gefallen. “ Clifford diente als Pate von James Clifford Altman, dem Sohn von Mr. Altman, und war der beste Mann, als Mr. Altman 1984 Carter heiratete.

Das Ehepaar hatte sich in Memphis getroffen, wo sie Sprecherin für Maybelline-Kosmetik war. Sie später gutgeschrieben Mr. Altman drängte sie, sich wegen Alkoholismus behandeln zu lassen, und arbeitete für die Elder Scrolls-Fantasy-Spiele seines Unternehmens.

Überlebende sind neben seiner Frau und seinem Sohn, einer Führungskraft bei ZeniMax, eine Tochter, Jessica Carter Altman, eine Sängerin und Anwältin; und zwei Schwestern.

In einem Telefoninterview sagte James Altman, sein Vater habe nach dem Betrugsverfahren eine eigene Anwaltskanzlei eröffnet, um seine gesetzlichen Schulden zu begleichen. “Aber die Wahrheit ist, ich denke, die ganze Tortur mit dem Prozess hat ihn wirklich in die Rechtspraxis gebracht”, sagte er. “Er fing an, nach etwas anderem zu suchen.”

Bis dahin hatte er Weaver getroffen, dessen Frau ein Frauenarzt war und laut einem Bericht von 2005 Patienten einschließlich Carter behandelte in der Post. Die beiden Männer werden oft als Mitbegründer von ZeniMax bezeichnet – die Familie von Herrn Altman sagt, er sei der einzige Gründer – und arbeiteten bis zu einem Streit Anfang der 2000er Jahre zusammen.

Herr Altman war dafür bekannt, bei ZeniMax eine persönliche Note zu bewahren, wo er Schritte unternahm, um das Unternehmen auch auf Messen für Videospiele hervorzuheben. Vor einigen Jahren zog die Ausstellung des Unternehmens die Besucher teilweise an, indem sie Güsse aus 100-Dollar-Flaschen Glenmorangie anbot. Er soll persönlich auf dem High-End-Whisky bestanden haben zu Bloomberg NewsEin Mitarbeiter erklärte: “Er würde einem Gast niemals etwas anbieten, das er selbst nicht konsumieren würde.”



#Robert #Altman #der #vom #Bankenskandal #zum #CEO #des #Videospiels #wurde #stirbt #Alter #von #Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.