Demokratische Gouverneurskandidaten treten am Dienstagabend in der ersten Fernsehdebatte gegeneinander an

Ansichten: 7
0 0
Lesezeit:1 Minute, 10 Zweite

Auf dem Spiel steht die Chance, die Nachfolge von Gouverneur Ralph Northam (D) anzustreben, der wie alle Gouverneure von Virginia nach der Staatsverfassung keine zweite Amtszeit in Folge anstrebt.

McAuliffe versucht, in den letzten 200 Jahren nur der zweite Gouverneur von Virginia zu werden, der eine zweite Amtszeit innehat – nach Mills Godwin, der 1966 eine vierjährige Amtszeit als Demokrat und 1974 als Republikaner gewann. Fairfax wäre der zweite Schwarze Mann als Gouverneur von Virginia nach L. Douglas Wilder zu dienen.

Sowohl McClellan als auch Carroll Foy wollen die erste schwarze Frau werden, die einen Staat regiert. Carter, der sich als demokratischer Sozialist identifiziert, wird testen, wie weit dieser neu blaue Staat noch bereit ist, zu gehen.

Auf der linken Seite läuft auch ein Kandidat eines Drittanbieters Prinzessin Blanding, dessen Bruder, Marcus-David Peterswurde von der Polizei in Richmond getötet, als er 2018 eine psychische Krise erlebte.

Die allgemeinen Wahlen finden am 2. November statt. Zusätzlich zum Gouverneur werden die Virginians einen Vizegouverneur, einen Generalstaatsanwalt und alle 100 Mitglieder des House of Delegates wählen.

Die Debatte am Dienstagabend wird in Nord-Virginia rund um die Uhr auf WJLA im Fernsehen übertragen und auch online unter gestreamt vademocrats.org. Die nächste demokratische Fernsehdebatte ist für den 6. Mai angesetzt. Die Republikaner haben noch keine Fernsehdebatte geplant.

#Demokratische #Gouverneurskandidaten #treten #Dienstagabend #der #ersten #Fernsehdebatte #gegeneinander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.